von couch zu couch

Einmal durch Israel und das Westjordanland. Ohne festen Plan. Ohne Hotels. Aber mit Laptop und Smartphone. Denn damit finde ich meine Gastgeber. Unter www.couchsurfing.org. Hier könnt Ihr meiner Reise folgen. Oder Ihr kauft das Buch, das möglichst bald erscheinen soll.

Unter Beschuss

Osnat Levit lebt in Haifa in einem Haus am Berg. Sie erzählt: “Vor einigen Jahren hatten wir gerade diese Wohnung gekauft, als der jüngste Libanonkrieg ausbrach. Mein jüngster Sohn war gerade in der Armee, ich hatte fürchterliche Angst um ihn. An dem Tag, als der Waffenstillstand verkündet wurde, waren mein Mann und ich gerade mit dem Architekten hier, als die Sirenen zu heulen begannen. Wenige Sekunden später schlugen die ersten Raketen in der Stadt ein. Eine traf die Straße neben dem Krankenhaus da unten, eine weiter schlug dort hinten ein, hundert Meter neben unserem Haus. Der Architekt wurde kreidebleich und bekam Panik. In den Hafen liefen gerade die Schiffe ein, die von der Operation zurückkehrten. Eines wurde knapp von einer Rakete verfehlt, das Schiff drehte ab und preschte zurück aufs offene Meer. Auf der Straße brannten Autos, es stank fürchterlich und schwarzer Rauch zog den Berg hinauf durch unser Haus. Obwohl der Beschuss anhielt, rannte der Architekt auf die Straße zu seinem Auto und raste nach Tel Aviv. Von dort rief er mich an um sich zu entschuldigen. Erst dort, außerhalb der Reichweite der Raketen, war es ihm möglich, zur Ruhe zu kommen. Aber wir hatten hier ja nicht nur Raketen. In den Jahren zuvor explodierten in den Bussen immer wieder Bomben, auch Araber kamen dabei ums Leben. Meine Schwester lässt bis heute ihre Kinder nicht Bus fahren. Ich habe eine Verwandte in Amerika, sie lebt in Manhatten. Immer wenn Wahlen sind, ruft sie mich an und sagt mir, wen ich wählen soll. Ist das nicht dreist? Sie wohnt tausende von Kilometern entfernt, in absoluter Sicherheit und sagt mir, was das richtige für Israel ist. Sie hat nie erlebt wie das ist, wenn Bomben und Raketen explodieren und sie nicht weiß, wo ihre Kinder gerade sind.”

Facebook Twitter Email
Posted in Allgemein | 1 Comment

One Response to Unter Beschuss

  1. Finn says:

    Hallo, ich bin mal so frech und schreibe was auf der Seite. Sieht schoen aus! Ich beschaeftige mich auch seit kurzem mit WordPress einige Dinge verstehe ich aber noch nicht so ganz. Deine Seite ist mir da immer eine grosse Inspiration. Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>